natürliche Perlen

Besonders attraktiv – natürliche Barockperlen im Lavendelfeld

Dieses wunderschöne Video mit natürlichen Barockperlen – als 3-reihiges Perlenarmband – hat unsere Alexa für uns erstellt. Die klassische Kulisse des Lavendelfelds in der Provence schafft eine wunderbare Kombination mit unseren natürlichen Barockperlen und zeigt, wie schön Barockperlen mit der Natur harmonieren. Die Leidenschaft für die wunderschönen Barockperlen wird durch die schöne Musik noch weiter verstärkt. Genießen Sie die eine Minute des Videos und wenn Sie Ausschau nach weiteren Barockperlen halten, finden Sie bei Perlenklassiker eine große Auswahl.

Echte Perlen in Motion – deep Surprise with Lisa

Unter dem Motto „Perlen in Motion“ hat unsere Food-Fotografin Lisa Bauer verschiedene Schmuckstücke unserer Perlenklassiker-Kollektion in Szene gesetzt.

Die wunderbaren schwarzen Perlenohrringe mit Zirkonia oder auch die schwarze Perlenkette mit natürlichen Perlen sind eh schon ein besonderer Eyecatcher – mit der Musik und den wunderbaren Farben wirken sie aber noch einmal deutlich mehr. Im Spot ist auch zur Abwechslung mal schwarzer Onyx zu sehen. Dieser gehört zu unserer beliebten Black&White-Kollektion, bei der Gaura Pearls besondere Kreationen zusammengestellt hat. Wir wünschen viel Freude beim Betrachten. Das Copyright für den Spot liegt bei Lisa Bauer.

Zucht- vs. natürliche Perlen

„Volksmethoden“:

  • Machen Sie ein Loch in einem Blatt aus einem komplett undurchsichtigen Material. Das Loch muss etwas kleiner als die Perle sein. Legen Sie die Perle gegen das Loch und richten Sie das Blatt gegen eine starke Lichtquelle (Lampe mit einer 100-Watt-Glühbirne), damit die Perle sich zwischen der Lichtquelle und dem Beobachter befindet. So sieht man eine ziemlich dünne leuchtende Perlmuttschicht (bis zu 2 mm) und einen dunklen Kern eines Transplantats von einer Zuchtperle.
  • Wenn man eine Perle in ein starkes elektromagnetisches Feld hinlegt, bewegt sich die Naturperle nicht, während die Zuchtperle sich dreht und eine bestimmte Position einnimmt (Ausrichtung nach Kraftlinien des Feldes)
  • Man glaubt, dass Zuchtperlen unter dem UV-Licht grün und Naturperlen blau leuchten
  • Wenn man durch eine zehnfache Lupe in das Loch in der Perle hineinschaut, falls es eins gibt, kann man die Grenze zwischen dem Kern und der Schicht der Oberfläche sehen. Diese Grenze sieht wie eine dunkle Linie aus. Falls Sie diese Linie sehen, dann ist es eine Zuchtperle
  • Bei Zuchtperlen sieht man oft Abbruchstellen um dem Loch herum (Zuchtperlen sind weicher als Naturperlen)

Wissenschaftliche Methoden:

  • Mithilfe des Röntgenlichts: Auf einem richtigen Röntgenbild sieht man bei einer Zuchtperle die Linie zwischen dem Kern und der gezüchteten Schicht (bei kernlosen Zuchtperlen sieht man Hohlräume im Zentrum der Perle). Schmuck aus natürlichen Zuchtperlen ohne Transplantat finden Sie hier.
  • Mithilfe der Radiographie: Bei einer Zuchtperle sieht man normalerweise die Linie zwischen dem Kern und der gezüchteten Schicht (bei kernlosen Zuchtperlen sieht man Hohlräume im Zentrum der Perle)
  • Versenken: Man legt die Perlen in die Flüssigkeit mit der Dichte von 2,7 – natürliche Perlen sinken nicht
  • Mikroskop: Zucht- und Naturperlen haben blattartige Oberfläche im Gegensatz zu Imitationen.

Willkommen in unserem Blog

Nun ist er endlich da … unser Blog in deutscher Sprache über Perlenschmuck. Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit unserer Leidenschaft … Perlenschmuck verschiedenster Art zusammenzutragen und letztlich endete dies auch in der Eröffnung eines Webshops „Perlenklassiker“ für unsere Freunde, die Perlenschmuck in Estland unter der Marke Gaurapearls designen und herstellen. Besonders beeindruckend ist für uns immer wieder die Kunst der Verarbeitung natürlicher Perlen zu wunderschönen Perlenschmuckstücken.

Ihr werdet hier regelmäßig ein Update zu den Neuigkeiten oder auch tollen Kombinationen zu verschiedenen Anlässen finden. Bleibt dran und wir werden sicherlich gemeinsam einen interessanten Austausch haben.